IMG_9878_2.JPG

©Rüdiger Lutz



12. Mai 2018:

Boxenstopp intern – wir richten uns neu aus



Story + Text: Ulrike Parthen

So etwas nennt man wohl Raketenstart. „Seit Februar 2018 erst?“, fragt man uns allerorts ungläubig, wenn es darum geht, wie lange wir mit dem Projekt inzwischen zugange sind. Manchmal staunen wir selbst darüber, was wir in gut 3 Monaten bereits auf die Beine gestellt haben. In einem Tempo und einer Intensität, dass wir uns jetzt, nach 5 Kids-Erlebnis-Events in dieser Zeit, einen kleinen Boxenstopp gönnen. Mit den ersten praktischen Erfahrungen daraus haben wir schnell dazugelernt und sind uns einig: Das Projekt soll nun neben den Erlebnis-Events eine nachhaltige, ganzheitliche Ausrichtung erhalten. Diese erarbeiten wir aktuell. In welcher Form, erklärt dieser Beitrag.



Anfang Februar 2018 hatte Stuart eine spontane Idee: Hilfsbedürftigen Kindern mit durch ihn selbst organisierten und finanzierten Erlebnis-Events Mut zu machen. Sie fühlen lassen, dass alles möglich ist – Stuarts Lebensweg ist dafür das beste Beispiel. Wo könnte man dies besser vermitteln als bei einem Sport-Event. Die mitreißende Atmosphäre katapultiert die Kids in eine andere Welt, von der sie noch lange zehren. Wir fragten uns dabei recht schnell: Was passiert nach einem solchen Event? Vor allem die herzzerreißenden Abschiedsszenen gaben uns zu denken. Viele Kinder fragten Stuart mit bittenden Kulleraugen, wann sie ihn wiedersehen dürfen. Dies zeigte uns, dass die Kinder mehr brauchen als ein bloßes, einmaliges Event-Erlebnis.



Unsere Entscheidung steht daher fest: Nach dem Event ist vor dem Event. Wir werden die Spaß-Sport-Erlebnis-Ausflüge kombinieren mit speziellen Veranstaltungen „fürs Köpfchen“. Keine Bange, auch das wird megaspannend für die Kinder und Spaß machen. Dazu kooperieren wir mit Unternehmen aller Art. Man kann dort hinter die Kulissen schauen und Top Secret Dinge kennen lernen, an die andere nicht einfach mal so rankommen. Wir organisieren zudem Berufs-Schnuppertage und vieles andere mehr.



Die Arche, der Evangelische Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt e.V., die "Soziale Stadt Steinbach" zählen dabei zu unseren dauerhaften Kooperationspartnern. Nachhaltig statt einmalig. Daraus ergibt sich ein zukünftiges Projektgebiet ausschließlich im Raum Hessen – für Kids, die aus welchen Gründen auch immer sozial benachteiligt sind. Wir tun alles, um den Kindern in Zusammenarbeit mit ihren Organisationen neue, tolle Chancen zu eröffnen. Mit ganz viel Liebe, Herzlichkeit, Mut und Spaß. Beides in Kombi macht Kids stark, davon sind wir überzeugt.



Auch wenn es im Außen aufgrund des internen Boxenstopps nun etwas ruhig um uns wird: Intern, still und leise im Hintergrund sind wir mächtig in Fahrt. Stuart hat zahlreiche Termine mit unseren Projektpartnern, die Webseite erhält ein neues Gesicht und wir alle sind freudig mit der neuen Ausrichtung beschäftigt.






Stuart unterstützt die „Deutsche Kinderkrebsstiftung“ und die "Til Schweiger Foundation" seines Freundes Til.

Unterstützen auch Sie hilfsbedürftige Kinder mit einer kleinen Spende.
deutschekinderkrebsstiftung.jpg
tilschweigerfoundation.jpg


empty