Maia

Maja


Mit Stuart Truppners Projekt „Stuart4Kids“ engagiert sich der ehemalige Basketballprofi aus New York für Kinder und Jugendliche, die gesellschaftlich oder sozial benachteiligt sind. Mit seinem Lebensmotto „hinschauen und handeln“ setzt er somit ein Zeichen, dass sich positiv auf das Leben tausender Kinder auswirkt. Aber was wäre besser als Erwachsene die Kinder unterstützen und ihnen helfen sich bestmöglich zu integrieren und spielerisch wichtige Erfahrungen fürs Leben zu sammeln?

GENAU: Kinder und Jugendliche, die Gleichaltrigen helfen. Aus diesem Grund werde „ICH“ ab sofort die Artikel zu Stuarts Hilfsprojekt verfassen und für das gesamte Textmanagement zuständig sein.

Ich heiße Maja, bin 17 Jahre alt und besuche die Oberstufe eines Gymnasiums. Abgesehen von der Schule habe ich in meinem Privat- und Berufsleben schon immer Spaß daran gefunden, mit Menschen zu arbeiten und sie in jeglichen Lebenslagen zu unterstützen. Sowohl bei meiner ehrenamtlichen Arbeit im Pflegeheim als auch bei dem Kontakt mit den Gästen im Restaurant, in dem ich am Wochenende arbeite. Nach dem Motto „Kids4Kids“ werde ich mich fortan an Stuarts großartigem Projekt beteiligen, da ich es sehr wichtig finde, dass auch Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien das gleiche Recht auf Freizeitaktivitäten und Bildung haben wie sozial besser gestellte Kinder.

Gerade in dem heutigen Wandel der Gesellschaft ist Integration ein extrem wichtiges Thema. Kinder sind offen, neugierig und zeigen großes Interesse und eine hohe Lernbereitschaft in den unterschiedlichsten Bereichen. Kinder sind unsere Zukunft und daher ist diese „Arbeit bzw. Leidenschaft“ für mich eine Herzensangelegenheit. Weil es bei „Stuart4Kids“ um die Kinder geht, stehe ich voll und ganz hinter der Idee die Events mit „Kinderaugen“ Revue passieren zu lassen.

Liebe Grüße,

Eure Maja.


Stuart-uber-Maja.pdf









Stuart & sein Team unterstützen:

Hilf auch Du Kindern mit einer kleinen Spende.



Stuart unterstützt auch seit Jahren die „Deutsche Kinderkrebsstiftung“ und die "Til Schweiger Foundation" seines Freundes Til.

empty